Winzercorps Rhöndorf

Ansprechpartnerin für diverse EInladungen unserer Weinkönigin + Gefolge:

Jessica Gottsauner: jessicagtts@gmx.de


 

Seit 1969 findet immer am 1. September-Wochenende auf dem Ziepches Platz in Rhöndorf das Weinfest statt. Hier präsentieren wir ein stimmungsvolles Programm und regionale Weine!

 

 

Vereinsgeschichte  Winzercorps Rhöndorf e.V.

 

Schon 1967 hatte man in Rhöndorf mit dem Gedanken gespielt, das in den fünfziger Jahren auf dem Honnefer Marktplatz gefeierte Winzerfest in Rhöndorf wieder aufleben zu lassen.

 

Auch in Rhöndorf hatte man sich durch die Einrichtung von Straußwirtschaften auf dem Kellereigelände Broel und Redeligx alljährlich an dem Honnefer Winzerfest beteiligt. Als dann aber in Honnef die erhofften Besucherzahlen nicht zu erreichen waren und die finanzielle Belastung für die Stadt zu groß wurde, beschloss der Stadtrat kurzerhand, kein Winzerfest mehr zu veranstalten.

 

Den ersten Bemühungen um eine Wiederbelebung eines solchen Festes, diesmal in Rhöndorf, initiiert durch die KG Ziepches Jecke und die Sankt Hubertus Jungschützen, war 1967 kein Erfolg beschieden. Jeder Rhöndorfer Verein und jeder Gastwirt sollte, um die finanzielle Grundlage zu schaffen, je 150 DM zahlen. Die Begeisterung war zwar da, doch die erhofften Gelder blieben aus.

 

Der damalige KG-Präsident Fritz Lutz und Günter Laufenberg aber gaben nicht auf. Am11. März 1968 wurde bei einer Versammlung ein selbstständiger Verein unter dem Namen "Winzercorps Rhöndorf" gegründet mit dem generellen Aufgabe, ein Musikkorps aufzustellen und ein Weinfest zu organisieren.

 

Tatsächlich gelang es, nicht zuletzt dank der Unterstützung der Stadtverwaltung, schon 1969 erstmals ein Weinfest „ auf die Beine zu stellen „. Buden und Stände mussten damals von Königswinter ausgeliehen werden. Immerhin war bei dieser Premiere schon eine eigene Sitzhalle vorhanden, die in Knochenarbeit gebaut von dem unvergessenen Herbert Krahe, erstellt worden war. Später wurden dann Jahr für Jahr eigene Stände und Buden angeschafft. War das ein Jubel, als schließlich der große Weinbrunnen gebaut werden konnte. Dr. Hans Hoitz zeichnete damals für den Entwurf und die statischen Berechnungen verantwortlich. 

 

Schon nach dem ersten Weinfest 1969 zollten die Zeitungen dem Winzercorps viel Lob und Anerkennung. Die HVZ schrieb damals unter der Überschrift „ Als Stimmungsmacher regierte der Wein „.  Selbst Peter Profittlich, Jahrzehnte hindurch der „ Motor „ Rhöndorfs, schien zu lächeln.  Inmitten leuchtender Blumen und gepflegter Anlagen steht oberhalb des Ziepchensplatz  das Denkmals dieses Mannes, der aus der Rhöndorfer Ortsgeschichte nicht fortzudenken ist.  Er hätte sich zweifellos über die jener Männer gefreut, die jetzt erstmals wieder ein Weinfest aufleben ließen.

 

Bei den darauf folgenden Weinfestes wurden gute Stimmungskapellen und Unterhaltungskünstler engagiert wie: Lotti Krekel, Kort Rolf, Margit Sponheimer, Rolf Dietmar Schuster ( der singende Kellermeister ), Kurt Adolf Thelen und Renate Fuchs  ( die Calles von Köln ).

 

An Stimmungskapellen begeisterten Kapelle Ihling aus Bonn, die Sauerlandmusikanten aus Bad Berleburg, die Donaumusikanten, inzwischen neu formiert unter dem Namen„ d` Wobbls „  So erfolgreich also die Bemühungen um die Organisation eines Weinfestes in Rhöndorf waren, mit dem 1968 gegründeten Musikkorps, hatte das Winzercorps weniger Glück. Es erlebte zwar unter den Dirigenten Erhard Schwarz und Charly Leger eine Blütezeit, doch durch Wohnortwechsel, Krankheit und Tod gingen dann eines Tages „ die Lichter aus „.

 

Aber das Winzercorps steht mit der alljährlichen  Ausrichtung des Rhöndorfer Weinfestes längst auf sicherem Boden.  Natürlich haben hier die Rhöndorfer Weine stets einen festen Stammplatz in dem angebotenen Sortiment. Darüber hinaus werden auch Weine aus anderen Anbaugebieten kredenz.

 

Im Jahre 1969 als „ Versuchsballon „ gestartet, hat sich das Weinfest in Rhöndorf zu einem traditionellen Volksfest entwickelt, das mittlerweile  weit über die Grenzen von Bad Honnef bekannt ist. Die jährlichen Besucherzahlen zeigen deutlich die Beliebtheit dieses Heimatfestes. Das Weinfest ist aus dem Rhöndorfer Veranstaltungskalender nicht mehr fortzudenken.